Wie gute Landingpages aufgebaut sind

Das Erstellen einer sogenannten Landingpage verfolgt immer ein bestimmtes Ziel, nämlich dass Conversions erzielt werden. Dies bedeutet, dass Landingpages mit der Absicht erstellt werden, Besucher genau auf diese zu leiten, um dann beispielsweise zum Kauf zu animieren.

Der User wird mit der Landingpage dazu aufgefordert, ein Produkt zu kaufen, eine Kontaktanfrage zu stellen oder einen Newsletter zu bestellen bzw. zu abonnieren.

Wesensmerkmale der Landingpage

Wenn der Besucher gezielt auf die Landingpage gelangt, ist er meist noch nicht mit dem Produkt oder der Dienstleistung vertraut. Aus diesem Grund ist der erste Eindruck der Landingpage entscheidend, damit der Nutzer nicht direkt wieder abspringt. So kommt es darauf an, dass das Design ansprechend, die Seite übersichtlich und vertrauenswürdig erscheint.

Wesensmerkmale der Landingpage
Wesensmerkmale der Landingpage

Wesentlich ist daneben die Übereinstimmung von Aufmachung und Inhalt der Landingpage mit der Suchanfrage. Hinsichtlich der Usability der Website beziehungsweise Landingpage sollte es einfach sein, zu den gewünschten Inhalten zu gelangen. Entscheidend ist daneben der direkte Bezug der Landingpage zur Anzeige (bzw. dem Google-Snippet).

Für den Nutzer der Landingpage ist es darüber hinaus essenziell, dass es ihm leicht gemacht wird und er keine Schwierigkeiten hat, eine Leistung zu erstehen und seine gewünschten Inhalte zu erhalten.

Die Qualität der eigenen Landingpage

Die Qualität der Landingpage kann sehr gut mit dem sogenannten Kofferraumtest festgestellt werden. Diesen Test erfand Steve Krug, der Experte für Usability (= Nutzerfreundlichkeit) ist. Um diesen Test zu verstehen, muss man sich Folgendes vorstellen:

Man wird in einen Kofferraum gepackt, dann herumgefahren und muss sich nach dem Aussteigen wieder neu orientieren. Was wird benötigt, um sich neu zu orientieren? Bei diesem Kofferraumtest sind dies vor allem die folgenden Aspekte:

  • Logo und Namen des Unternehmens
  • Name der Webseite und Überschrift
  • Was wird auf der Seite gefunden bzw. was ist der Kerninhalt?
  • An welcher Stelle der Website befinde ich mich gerade?

Wichtig ist, dass die inhaltliche Führung durch die Seite übersichtlich und intuitiv gestaltet ist. Wenn dieser Punkt effektiv umgesetzt wurde, so ist der wichtigste Schritt unternommen.

Der Leitsatz von Steve Krug lautet in diesem Zusammenhang: „Don’t make me think.“ Also mit anderen Worten: Der Nutzer darf nicht lange überlegen und nachdenken müssen. Dieser Leitspruch ist auch der Grundsatz für die Gestaltung der UX (= User Experience) einer jeden Landingpage.

Wie eine Landingpage aufgebaut werden sollte
Wie eine Landingpage aufgebaut werden sollte

Wie eine Landingpage aufgebaut werden sollte

Für den Aufbau der eigenen Landingpage existiert leider keine Formel bzw. kein Rezept, wie diese Umsetzung grundlegend zu gestalten wäre. Neben den bereits aufgeführten Inhalten aus dem Kofferraumtest von Steve Krug sind jedoch die folgenden Punkte äußerst wichtig:

  1. Bei dem Menü der Landingpage ist die Startseite (bzw. „Home“) ansprechend zu gestalten.
  2. Daneben sind Impressum & Datenschutz umfassend und korrekt auszuführen.

Entscheidend ist weiter, dass der Besucher nicht abgelenkt wird durch allzu viele Navigationsoptionen oder durch externe Links, die vor allem von den eigentlichen Inhalten der Landingpage ablenken.

Fazit zur Landingpage

Die Landingpage ist, wenn sie ansprechend und etwa auch anhand der Kriterien des Kofferraumtests gestaltet wird, ein geeignetes und darüber hinaus modernes Marketinginstrument.

Es kann jedoch für den Aufbau und die Gestaltung der Landingpage keine allgemeine Anleitung an die Hand gegeben werden, da beispielsweise eine Page für Mode anders zu gestalten ist als eine Landingpage für Coaching.

Bildquelle: Pixabay

verfasst von Redaktion
Bajorat Media hat 4,7 von 5 Sternen | 153 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Bajorat Media ist eine überregionale Full-Service Web- & Online-Marketing Agentur mit Spezialisierung auf WordPress.